Work & Style:
Wie wollen wir morgen leben und arbeiten?

zeit-convent_v1_blogArbeit ist eine entscheidende Säule der Identität. Sie ist verbunden mit unseren Lebensstilen, Gefühlswelten und Vorstellungen vom Zusammenleben. Der Kongress „Work & Style“ der renommierten Wochenzeitschrift ZEIT beschäftigt sich auf der kommenden ORGATEC mit grundlegenden Fragen.

Was ist für die Arbeit heute wichtig? Wie sehr müssen sich Unternehmen ständig verändern, damit sie attraktiv bleiben? Wie sieht der Arbeitsplatz der Zukunft aus? In Vorträgen, Diskussionsrunden und anhand von Beispielen aus der Praxis sucht der Kongress nach Antworten. Fachleute aus unterschiedlichen Bereichen treffen sich hierfür am 26. Oktober im Congress-Centrum Nord auf der ORGATEC. Im Vordergrund steht dabei die Betrachtung heutiger Phänomene der Arbeitswelt aus unterschiedlichen Perspektiven: Wissenschaft und Forschung, Arbeitgeber sowie die Creative Class kommen in drei Veranstaltungspaneelen zu Wort und beleuchten ihre Sicht auf die Arbeitswelt.

DEU, Berlin, 06/2014, Kinzo_Soundcloud,  Architekt: Kinzo, Bildtechnik: Digital-KB
Soundcloud Hauptquartier, Berlin (Interior Design: Kinzo)
© Werner Huthmacher

Mit dem Kongress „Work & Style“ geht es der ZEIT auch um das große Ganze gesellschaftlicher Entwicklungen. Eingeleitet wird die Veranstaltung mit den Ergebnissen einer umfangreichen „Vermächtnisstudie“, die von der Wochenzeitschrift gemeinsam mit infas und WZB durchgeführt wurde. Es ging um die Ermittlung von Werten und Normen sowie deren Belastbarkeit für die Zukunft. Gerade beim Thema Arbeit zeichnete sich dabei ein neues Bild mit überraschenden Details. Eine spannende Vorlage für die insgesamt 15 Referenten, die sich anschließend mit aktuellen Trends und Zukunftsvisionen auseinandersetzen werden.

Das vollständige Programm sowie die Anmeldung finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.