Spaß an der Arbeit:
Spielerische Bürokonzepte (Teil 3)

DNA New Community, Singapur, Interior Design: IMG3 © Vondom
DNA New Community, Singapur, Interior Design: IMG3
© Vondom

Eine kreative Arbeitsatmosphäre bietet Raum für neue Ideen. Interior Design, Farben und ausgefallene Details sorgen dabei für Anregung und Motivation. Aktuelle Büroprojekte zeigen, wie vielfältig und bunt der Arbeitsalltag sein kann.

Architekten und Interior Designer lassen sich heute bei der Büroplanung einiges einfallen. Für das Wohlbefinden und den Austausch der Mitarbeiter untereinander gestalten sie Projekte mit einer bunten Mischung an Möglichkeiten. Ungewöhnliche Raumkonzepte bieten Platz für ungestörte Einzelarbeit und übergreifendes Teamwork, für vertrauliche Meetings und entspanntes Zusammensein. Offene Bereiche wechseln dabei mit geschlossenen Räumen. Nischen, bequeme Sitzlandschaften und intime Raumboxen dienen wahlweise als Arbeitsplatz, Meeting-Point oder Rückzugsinsel. Leuchtende Farben, ausgefallene Einrichtungsobjekte oder Sportgeräte wirken als stimulierende Details. Verspieltes Design betont die Leichtigkeit und Ungezwungenheit des Ambientes.

Gartner Innovation Center, Tel Aviv/Israel, Interior Design: Studio BA © Ilan Nahum
Gartner Innovation Center, Tel Aviv/Israel, Interior Design: Studio BA
© Ilan Nahum
Lightspeed Headquarter, Montreal/Kanada, Interior Design: ADCF Architecture © Adrien Williams
Lightspeed Headquarter, Montreal/Kanada, Interior Design: ADCF Architecture
© Adrien Williams

Die Kernidee hinter solchen Konzepten ist nicht ganz neu. Ausgehend von Skandinavien werden spätestens seit den 1980er-Jahren alternative Büroformen entwickelt, um die Motivation und Kommunikation zu fördern. Offene Flächen, Meeting-Points und Gruppenarbeitsplätze hatten schon damals eine maßgebliche Bedeutung. Spiel, Sport und die großflächige Einbeziehung einer bunten Ästhetik sind allerdings eher heutige Phänomene. Denn Digitalisierung und veränderte Anforderungen an die Arbeitsumgebung ermöglichen neue Freiheiten für eine inspirierende Bürogestaltung.

Jüngere Studien haben gezeigt, dass ein normgerechtes, technisch perfektes Büro allein nicht unbedingt die Zufriedenheit der Mitarbeiter steigert. Leistungsfähigkeit, Inspiration und Wohlbefinden werden vielmehr mit einer individuellen Umgebung gefördert. Kreative Eigenheit beschränkt sich daher bei neueren Büroprojekten nicht auf Bilder an den Wänden. Im Vordergrund stehen stattdessen ausgefallene Gesamtkonzepte, die Innenarchitektur, Einrichtung und moderne Technik miteinander verbinden. Außergewöhnliche Formen, Farben und Details sollen hier als Impulsgeber wirken und eine ganz eigene räumliche Identität schaffen. Eine spielerische Gestaltung signalisiert dabei Offenheit und Vielfalt: Gespräche, Bewegung und Entspannung sind im Büro ausdrücklich erlaubt und erwünscht.

DNA New Community, Singapur, Interior Design: IMG3 © Vondom
DNA New Community, Singapur, Interior Design: IMG3
© Vondom

Bei aller Leichtigkeit geht es bei aktuellen Bürokonzepten mit einem spielerischen Ansatz letztlich um eine hohe Arbeitsqualität und die Schaffung vielfältiger Möglichkeiten. Das Ziel ist eine intelligente Mischung individueller Büroformen, die sich flexibel nutzen lassen, Raum für neue Ideen bieten und das Vergnügen bei der Arbeit steigern.

Lightspeed Headquarter, Montreal/Kanada, Interior Design: ADCF Architecture © Adrien Williams
Lightspeed Headquarter, Montreal/Kanada, Interior Design: ADCF Architecture
© Adrien Williams

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.