ORGATEC: Das große Ganze

Sylvia-Leydecker_Orgatec-Spaces_Perspektive-Gesamt-mit-Bubbles-und-Schrift
Grafik: 100% interior Sylvia Leydecker

Vom 21. bis 25. Oktober 2014 zeigt die ORGATEC ganzheitliche Lösungen und Gesamtkonzepte rund um den Arbeits- und Lebensraum Büro. Mit „Space“ präsentiert die ORGATEC 2014 erstmals ein neues Competence Center zum Thema „Konzeption moderner Arbeitswelten“. Entworfen wird die Sonderschau von der Kölner Innenarchitektin Sylvia Leydecker (100% interior) sowie Dr. Christian Nocke (Akustikbüro Oldenburg) in Zusammenarbeit mit dem Hörzentrum Oldenburg. Zu finden sein wird es in Halle 11.2.

Moderne Arbeitswelt in „Boxen“

Bei der Konzeption moderner Arbeitswelten greifen unzählige Details ineinander. So stehen beispielsweise Farbe und Material von Bodenbelägen in Wechselwirkung mit der Beleuchtung und der Raumakustik. Anders als bei den vorausgehenden Messen werden sich die Segmente Licht, Boden und Akustik in diesem Jahr in einem gemeinsamen Competence-Center präsentieren und dort durch die Themen Wand und Klima ergänzt. Aufgeteilt ist die Sonderschau in insgesamt sechs „Boxen“, in denen unterschiedliche Szenarien ineinander greifen. Diese Ausstellungsräume liefern Wissenswertes und Hintergründiges zu Produkten und Lösungen. „Der Besucher bekommt auf diese Weise die Möglichkeit, in diverse Welten einzutauchen“, beschreibt Ideengeberin Sylvia Leydecker.

Sylvia-Leydecker_Orgatec-Spaces_Perspektive-Box-1-Arktis-mit-Schrift
Grafik: 100% interior Sylvia Leydecker

Das Motto: „Spaces 2014 – Connecting people“
Bei der Außengestaltung der „Boxen“ mit Titeln wie „Arktis“, „Konzert“ über „Marktplatz“ bis hin zur „Pause“ ist das Thema Kommunikation die treibende Kraft. Die Vielseitigkeit wird im Boxeninneren deutlich: „Arktis“ wird durch weiche, haptisch ansprechende, schlicht in Weiß gehaltene Oberflächen, ein ruhiges Ambiente schaffen. „Hier stehen Konzentration und Ruhe im Vordergrund“, erklärt Leydecker. Als Gegenpol steht die Box „Marktplatz“, die sowohl europäische als auch asiatische Marktsituationen bildlich darstellt, die einzelnen Zeitzonen thematisiert und als internationaler Meeting-Room zu verstehen ist. „Office Chicks“ und deren goldene Eier thematisieren wiederum die Produktivität in der Arbeitswelt. „Keine Station steht für sich allein, sie spielen alle ineinander und bilden eine Gesamtinstallation ab“, betont Leydecker.

Raumakustik in Szene gesetzt
Im Rahmen der Inszenierungen vertieft die Sonderschau „ORGATEC Space“ auch die Themen Hören, Akustik und Lärm. Zusammenhänge werden anhand von Hörbeispielen demonstriert und die Wirkung von Geräuschen, Klängen, Tönen oder Lärm unmittelbar erlebbar gemacht. Konzentriertes Arbeiten hängt nicht zuletzt von den raumakustischen Bedingungen ab. Eine optimale Raumakustik müsse ebenso wie die Lichtverhältnisse für unterschiedliche Räumlichkeiten und die dort ausgeübten Tätigkeiten stets individuell geschaffen werden, so Akustikexperte Christian Nocke. Die neue Sonderschau will daher als Teil des Gesamtkonzepts differenzierte Lösungsvorschläge präsentieren.

 

Weitere Informationen finden Sie hier: buero-forum.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.