„Supernova“ von Liong Lie Architects

„Mission“ ist einer der vier von Liong Lie Architecs gestalteten Konferenzräume auf dem Areal des Messe- und Konferenzzentrums Jaarbeurs in Utrecht

Das holländische Büro Liong Lie Architects hat innerhalb von Jaarbeurs Utrecht, einem der grössten Messe- und Konferenzzentren der Niederlande, ein „Supernova“ genanntes Areal mit vier Kongressräumen gestaltet und mit einer auffallenden und einzigartigen Innenarchitektur versehen.

„Progress“, ein weiterer Konferenzraum im Rahmen des „Supernova“-Projekts von Liong Lie Architects

„Die von der Raumfahrt und vom Weltall inspirierte Atmosphäre von ‚Supernova‘ verleiht Seminaren und Veranstaltungen eine völlig neue Dimension“, sagen Liong Lie Architects. „Die Konferenzräume sind in ihrer Gestaltung drei unterschiedlichen Raumkapseln nachempfunden. In jeder dieser ‚Kapseln‘ wähnt man sich in einer anderen Welt, denn jede ist mit anderen Materialen ausgestattet und gehorcht einer eigenen Formsprache. Alle drei Raumkonzepte vermitteln Dynamik, Spannung und Fluss.“

Liong-Lie-Supernova-Quest-Expedition1
„Quest“ und „Expedition“ heissen die beiden kleineren „Supernova“-Konferenzräume

Das „Supernova“-Areal erstreckt sich über eine Fläche von 3500 m2 und umfasst ein Foyer und die vier Konferenzräume „Mission“, „Quest“, „Expedition“ und „Progress“. Zwei Räume bieten je für 80 Personen Platz, einer für 454 und einer für 460 Personen, wobei letzterer in zwei kleinere Räume aufgeteilt werden kann.

Liong-Lie-Supernova-TransitZone2

Liong-Lie-Supernova-TransitZone1
Das Foyer des Areals „Supernova“, das zum Kongress- und Messezentrum Jaarbeurs in Utrecht gehört

lionglie.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.