Flötotto am German Design Award 2014 zweimal ausgezeichnet

Die von Konstantin Grcic gestaltete Kollektion „PRO“ des Herstellers Flötotto wird am German Design Award 2014 mit der höchsten Auszeichnung – einem Gold Award – dekoriert
Die von Konstantin Grcic gestaltete Kollektion „PRO“ des Herstellers Flötotto wird am German Design Award 2014 mit der höchsten Auszeichnung – einem Gold Award – dekoriert

Der Hersteller Flötotto darf sich gleich über zwei der begehrten German Design Awards 2014 freuen: Das familiengeführte Unternehmen aus Ostwestfalen gewinnt mit einem „Gold Award“ für die Kollektion „PRO“ (Design: Konstantin Grcic) eine Auszeichnung der höchsten Kategorie. Zusätzlich wird Flötotto für das innovative, modulare Möbelsystem „ADD“ des Designers Werner Aisslinger mit einer „Special Mention“ prämiert.

Stühle der Kollektion „PRO“ von Flötotto
Stühle der Kollektion „PRO“ von Flötotto

Charakteristisch für die Stühle der Kollektion „PRO“ ist die Sitzschale aus 100% Polypropylen mit ihrer stark ausgeprägten S-Form. Das Design steht ganz im Dienst eines dynamischen Sitzkomforts. Die Sitzfläche wurde bewusst so gestaltet, dass sie unterschiedliche Sitzhaltungen möglich macht und damit die Bewegungsfreiheit der Nutzer fördert. Ursprünglich als Stuhl vor allem für Schulen und Ausbildungsstätten konzipiert, ist der leicht und freundlich anmutende „PRO“ aufgrund seiner funktionalen Qualität auch für den Einsatz in anderen Objektbereichen oder im privaten Wohnumfeld geeignet.

Flötotto_ADD2

Das modulare Möbelsystem „ADD“ des Designers Werner Aisslinger für Flötotto wird am German Design Award 2014 mit der Auszeichnung „Special Mention“ geehrt
Das modulare Möbelsystem „ADD“ des Designers Werner Aisslinger für Flötotto wird am German Design Award 2014 mit der Auszeichnung „Special Mention“ geehrt

Anerkennung erhält Flötotto am German Design Award 2014 zudem mit einer „Special Mention“ für das 2013 eingeführte, neuartige Möbelsystem „ADD“, das von Werner Aisslinger entworfen wurde. „ADD“ verfügt über ein hochmodulares Konzept. Alle Elemente lassen sich immer wieder neu an- und umbauen. Dies dank eines von aussen nicht sichtbaren, innovativen Verbindungselements aus Kunststoff, das gleich zwei Vorteile mit sich bringt: Zum einen verbindet es die Holzprofile zu einem konstruktiven Rahmen. Zum zweiten lassen sich an den Knoten alle Front-, Seiten- und Rückwandelemente mit Hilfe von Druckknöpfen, wie man sie von Kleidern kennt, einfach ein- und ausclipsen.  „ADD“ ist ein Möbelsystem, das sich unendlich weiter denken lässt.

Der von aussen nicht sichtbare, intelligente Kunststoff-Knoten mit Druckknopf-Mechanismus ist eine für das Möbelsystem „ADD“ entwickelte Innovation
Der von aussen nicht sichtbare, intelligente Kunststoff-Knoten mit Druckknopf-Mechanismus ist eine für das Möbelsystem „ADD“ entwickelte Innovation

www.floetotto.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.